Wohnung während der Reise aufgeben oder untervermieten?

Die Wohnung aufgeben während einer Reise

Die Wohnung aufzugeben ist ein großer Schritt. Ihr müsst euch praktisch von allem trennen. Seid dafür aber komplett unabhängig und frei. Wenn ihr wieder kommt, erwartet euch allerdings gleich eine große Aufgabe – die Suche nach einer neuen Wohnung. Eventuell kommen auch noch Kosten für neue Möbel und Haushaltswaren, uvm. auf euch zu. Dieses Geld muss also im Vorfeld mit einkalkuliert werden. Allerdings ist dies immer noch günstiger als 12 Monate Miete für eine unbewohnte Wohnung zu zahlen.

Habt ihr noch Möbel in eurer Wohnung, gibt es diverse günstige Möglichkeiten diese unterzustellen:

  • Mietcontainer
  • Lagerräume
  • Garagen
  • Verwandte/Freunde

ACHTUNG: Beachtet die Kündigungsfrist eures Mietvertrages. In den meisten Fällen liegt diese Frist bei drei Monaten.

Die Wohnung komplett aufzugeben bedeutet viel Arbeit vor der Reise und erneut Arbeit bei der Rückkehr. Die Kosten und den Aufwand sollte man nicht unterschätzen. Ist man lange auf Reisen und gibt im Vorfeld seine Wohnung auf, wird man mit großer Flexibilität, wenig Sorgen und totaler Freiheit belohnt! Dieses totale Freiheitsgefühl ohne ein „Zuhause“ kann aber auch beängstigend sein.

Die Wohnung untervermieten während einer Reise

Die Wohnung untervermieten ist inicht ganz so flexibel. Die wichtigste Voraussetzung für einen Untermietvertrag ist die schriftliche Zustimmung des Hauptvermieters. Habt ihr dessen Einverständniss, kann die Suche nach einem passenden Untermieter beginnen. Nicht jeder Untermieter ist seriös! Um möglichst viele Interessenten zu gewinnen, inseriert eure Wohnung auf diversen Internetseiten, wie z.B.:

  • www.zwischenmiete.de
  • www.quaka.de
  • www.kleinanzeigen.ebay.de
  • www.crew-united.com

Die Lage der Wohnung bestimmt dabei maasgeblich die Erflogschancen der Untervermietung. Ihr könnt eure Wohnung komplett möbliert untervermieten – es muss also nichts ausgeräumt oder extern gelagert werden. Ausgenommen davon sind natürlich Wertgegenstände. Diese sollten an einem Platz des Vertrauens hinterlegt werden.

Für die möblierte Wohnung könnt ihr zusätzlich zur normalen Miete noch Miete für die Möbel einfordern. Angenommen eure Wohnung kostet ca. 300€ monatlich. Da diese aber komplett möbliert ist, berechnet ihr insgesamt für euren neuen Mieter 500€. Das wären dann 200€, die ihr jeden Monat zusätzlich verdient.

Wenn ihr eure Wohnung untervermieten wollt, soltet ihr euch schon im Vorfeld bewusst darüber sein, wie lange eure Reise gehen mag. Kommt ihr früher zurück, aus welchen Gründen auch immer, könnt ihr nicht in eure untervermietete Wohnung. Eine spätere Rückreise könnte sich finanziell als schwierig erweisen.

Achtung: Der Hauptvermieter muss über den neuen Untermieter informiert sein. Ohne seine Einverständniss Erklärung darf die Wohnung nicht an andere untervermietet werden!

Einen passenden Untermietvertrag findet ihr hier: http://www.static-immobilienscout24.de/MungoBlobs/20100312140653/20100312140653_untermiete.pdf

Fazit

Die eigene Wohnung komplett aufzugeben ist ein großer Schritt, der einem totalen Neuanfang gleichkommt. Dabei reduziert sich der eigene Besitz auf das nötigste. Im Austausch dafür wird man mit einem absoluten Freiheitsgefühl belohnt. Ohne Basis, ein Gefühl der Freiheit welches Anfangs auch sehr beängstigend sein kann. Dies ist nicht für jeden das richtige.

Alternativ kann man die Wohnung untervermieten,  hierfür benötigt man das Einverstädniss des Hauptmieters. Die Lage der Wohnung bestimmt dabei massgeblich die Erfolgschancen der Vermietung. Sind mehrere Interessenten für die Wohnung gefunden worden, werden diese zu einem Besichtigungstermin eingeladen. Dabei besichtigen sie die Wohnung und wir „besichtigen“ die potenziellen Untervermieter. Nicht jeder Untervermieter erscheint seriös! Um Ärger zu vermeiden siegt hier also nicht der Erste, sondern der geeignetste. So kann während der Reise daheim sogar noch etwas Geld verdient werden. Allerdings ist man auf bestimmte Mietfristen begrenzt, was zumindest die Dauer der Reise einschränkt.