Weihnachten auf Reisen

Es ist der 24. Dezember. Weihnachtsschmuck hängt in den Fenstern. Es riecht nach Kerzen, Spekulatius und Glühwein. Gemeinsam mit der Familie kuschelt man sich, während draußen die ersten Schneeflocken fallen, gemeinsam unter den Weihnachstbaum und lauscht den alt bekannten Weihnachtsliedern. Zumindest sonst immer. Denn dieses Weihnachten ist das anders. Ganz anders. Wir verbringen unser Weihnachtsfest fernab von all dem Trubel in der Heimat. Weihnachten auf Reisen!

Egal ob bei 40 Grad in der Wüste, im Dschungel Neuseelands oder in der Bahn in Asien. Richtige Weihnachtsstimmung kommt hier nicht auf. Unser Weihnachtspicknick am Strand ist schön, doch die Gedanken verlieren sich an das Weihnachtsfest in der Heimat. Wo ist der Duft der frisch gebackenen Kekse? Wo sind all die sonst so nervigen Weihnachtsmärkte? Und Glühwein, gibt es hier auch nirgendswo. Die kitschigen Plastiktannen erinnern auch nur wenig an das gewohnte Weihnachtsfeeling. Und wo ist der Schnee?

Das muss es sein! Das ist es, was die Weihnachtsstimmung auf Reisen in den warmen Regionen trübt. Da aber auch in Deutschland selten der Fall der weißen Weihnacht eintrifft, sollte man in Erwägung ziehen, das Weihnachtsfest in schneereichere Regionen zu verschieben. Denn hier ist die weiße Weihnacht garantiert! Und damit auch die weihnachtliche Stimmung?

Dieses weiße Weihnachtsfest ist definitiv weihnachtlicher als bei 40 Grad am Strand, doch haben wir eines erkannt: Es ist nicht der Ort, sondern es sind die Menschn, die ein besinnliches Fest ausmachen. Die Familie.

Auf unserer Reise wurde uns besonders zu Weihnachten von so vielen Menschen so viel Liebe geschenkt, die wir kaum für möglich hielten. Ein großes Interesse an der fremden Person. Wir wurden in Familien eingeladen, erhielten Geschenke und wurden zu einem Teil der Familie. Wenn auch nur für kurze Zeit. Es ist schön Menschen zu sehen, die wenig haben und doch teilen. Es ist schön Menschen zu sehen, die noch an Dritte denken. Es ist schön so das Weihnachtsfest zu erleben. Es ist schön, wenn jeder Mensch sich dies wenigstens zu Weihnachten einmal zu Herzen nimmt. Wir leben auf einer Welt, sind eine große Familie.

„Das Größte Geschenk, ist das Lächeln eines Fremden“

Weihnachten auf Reisen. Für alle die das Weinachtsfest zu Hause satt haben: Wo verbringst du dein Weihnachtsfest?

Frohe Weihnachten wünschen Helena und Tobias