Self Contained Vehicle

Ein Traum der für viele Camper in Neuseeland bereits nach kurzer Zeit zu einem wahren Versteckspiel werden kann – Mit dem Campervan durch Neuseeland reisen.

Nur „self contained“ ist das beliebte Freedom Camping gestattet. Ohne dieses Zertifikat ist selbst an vielen kostenlosen Campingplätzen mit Toiletten und Duschen das Übernachten verboten. Wird man von den Ordnungshütern erwischt , erwarten einen hohe Strafen bis zu 200$NZD. Um diese zu umgehen, muss man entweder versteckt campen oder gleich zu einem self contained Campervan greifen!

Was bedeuted self contained?

Self contained bedeutet übersetzt „unabhängig“ – und genau das sollte der Campervan sein. Unabhängig bedeutet nichts von der Natur zu nehmen und nichts zurück zu lassen. Genauer gesagt muss dafür der Campervan folgende Kriterien erfüllen:

  1. eine Frischwasserzufuhr (4 Liter pro Person pro Tag, minimal 12 Liter)
  2. ein Waschbecken
  3. eine Toilette (1 Liter pro Person pro Tag, wenigstens 3 Liter pro Person)
  4. einen Abwassertank (wenigstens 4 Liter pro Person, wenn der Abwassertank kleiner als der Frischwassertank ist, muss dieser per Monitor überprüfbar sein)
  5. ein Abwasserschlauch
  6. einen Abfalleimer mit Deckel

Self contained Zertifikat

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, benötigt man noch das entsprechende Zertifikat. Hierfür erhält man zudem einen blauen Sticker für das Fahrzeug. Dieses wird von der New Zealand Motor Caravan Association (NZMCA) ausgestellt. Weitere Informationen, sowie die aktuellen Kosten findest du hier: https://www.nzmca.org.nz/self-containment

Entsorgungsstation

Dump NeuseelandDie Entsorgung des Abwassers ist in Neuseeland sehr einfach und kostenfrei. Blaue Schilder mit einem Wohnmobil und einem Pfeil der nach unten zeigt weisen den Weg zur nächsten Entsorgungsstation (siehe Bild). Diese sind über das ganze Land sehr häufig verteilt. Die lokalen Informationsstellen geben dir gerne Aukunft.

Nicht self contained untewegs

Wer komplett auf diesen self contained Spaß verzichten möchte, kann dennoch Hoffnung schöpfen.
Es gibt einige Freedom Campingspots in Neuseeland, an denen man nicht self contained sein musst. Dazu zählen alle Basic DOC Campsites, die nichts kosten, aber in aller Regel mit einer Toilette, manchmal auch mit Trinkwasserversorgung ausgestattet sind; daneben existieren einige Stellplätze, die privat oder von Organisationen gestellt werden und nicht den Regelungen der verschiedenen Gemeinden unterliegen.

Persönliches Fazit

Bei unserem Roadtrip durch Neuseeland wurden wir bereits nach den ersten zwei Tagen erwischt bei dem sogenannten Freedom Camping ohne mit einem Selfcontained Campervan unterwegs zu sein. Zu unserem Glück beließ es der Officer bei einer Strafe von 50$NZD. Trotzdem waren wir seit diesem Tag stets auf der Hut. Ein wahres Versteckspiel tat sich auf. Allerdings mit durchaus positiven Seiten, denn auf der Suche nach möglichst verlassenen Orten konnten wir die wahre Schönheit Neuseelands erkunden. Trotz allem würden wir in Zukunft definitiv einen Selfcontained Van vorziehen. Dieser ist zwar etwas teurer, doch spart man dafür an anderer Stelle. Und eine Sache will man in Neuseeland sicher nicht – Stress!
Unsere Empfehlung für jeden lautet daher: kaufe oder miete dir einen Selfcontained Campervan für deinen nächsten Roadtrip durch Neuseeland!

TIPP: Mit der App „Campermate“ findet ihr Campingplätze und Entsorgungsstation in ganz Neuseeland.