Kann man günstig in Australien übernachten?Kann man günstig Übernachten in Australien? Auch wenn Australien im allgemeinen teuer ist, gibt es Möglichkeiten preiswerter Unterkünfte:

  • Hostel
  • Lodges / Zelt
  • Wohnmobil / Van
  • Wwoofing
  • HelpX
  • Couchsurfing

Hostel

Für die ersten günstigen Übernachtungen in Australien bieten sich Hostels hervorragend an. Die Kosten für eine Übernachtung im Hostel schwanken von Ort zu Ort. Um Kosten zu sparen gibt es verschiedene Schlafsäale mit unterschiedlichen Kapazitäten.

2 Bettzimmer

Die teuerste Möglichkeit in einem Hostel zu schlafen. Dafür habt ihr zumindest in eurem Zimmer eure Ruhe und könnt eure Privatsphäre genießen.

4 Bettzimmer

Dies ist natürlich etwas günstiger als das 2 Bettzimmer. Ihr schlaft mit weiteren 3 Gästen in einem Zimmer. Je nach Mitbewohner kann dies eine sehr lustige und angenehme Zeit werden. In einem 4 Bett Zimmer lernt man sich schnell kennen und knüpft eventuell Freundschafften. Eure Mitbewohner können euch aber auch das Leben zur Hölle machen. Durch Lärmbelästigung und unhygienischen Umgang. Seid also auf alles gefasst.

>4 Bettzimmer

Für einen noch größeren Schlafsaal spricht einzig und allein der Preis. Der größte Schlafsaal den ich ich je bewohnte war für 20 Leute geeignet. Allerdings kann man dort nicht wirklich von Schlaf sprechen. Ruhig ist es bei so vielen Leuten nie. Der eine schnarcht, der andere geht auf Toilette, wieder ein anderer lässt es sich nicht nehmen einen Film in voller Lautstärke auf seinem Laptop zu sehen,…

Fazit Hostels

Hostels sind eine durchaus preiswerte Alternative um zu übernachten. Man lernt schnell neue Leute kennen, muss allerdings mit einem belebten Betrieb rechnen. Je nach Größe des Schlafsaals kann dies sehr anstrengend werden. Die Sauberkeit bei einigen Hostels ist grenzwertig. So sind Bettwanzen nichts seltenes im Hostel leben…! Aber das soll euch keine Angst machen. Um das richtige Hostel zu finden lest dazu folgenden Artikel:
Das richtige Hostel buchen
TIPP: Um in der Nacht schlafen zu können solltet ihr euch zur Sicherheit Ohropax besorgen

Lodges / Zelt

Lodges sind Bungalows, welche oft auf Zeltplätzen angeboten werden. Dies ist natürlich bedeutend teurer als einfach im Zelt zu schlafen, dafür aber komfortabler. Die Campingplätze in Australien unterscheiden sich nicht wirklich von den deutschen. Es sei nur erwähnt das in Australien einige gefährliche Tiere oder Insekten euch im Zelt besuchen könnten. Daher immer schön das Zelt schließen. Es gibt quer durchs Land viele Campingplätze. Einige sind teurer und haben Poolanlagen und Bars andere hingegen haben nicht einmal eine anständige Toilette. Eine enorme Übersicht der Capingplätze bietet Camps Australia.
Weiterführende Links (englisch):

Wohnmobil / Van

Da die Kosten für einen alten Camper Van (ab 3000$) sehr hoch sind, lohnt sich der Kauf nur bei einem langen Aufenthalt in Australien. Bei kürzeren Aufenthalten sollte man sich eher ein Fahrzeug mieten. De Wettbewerb der Mietwagen Firmen wird immer größer, was den Mietpreis senkt. So gibt es Camper Vans bereits ab 900$ pro Monat. Ein Preivergleich lohnt sich beim Testsieger: Mietwagen Preisvergleich
Erst im Camper Van kann man die grenzenlose Freiheit so richtig erleben. Egal ob gemietet oder gekauft fährt man einfach der Nase nach. Auf einem Campingplatz kann man für 3-11AU$ eine Nacht im Van genießen. Es gibt jedoch auch viele freie Rastplätze an denen die Übernachtung absolut kostenlos ist. Allerdings ist es nicht gestattet, mit dem Campervan überall zu übernachten. Auf Privatgelände und an öffentlichen Plätzen (Nationalparks, Parks, Parkplätze etc.) ist das Campen meist strikt verboten. Wer erwischt wird, muss mit sehr hohen Strafen rechnen (bis zu 1000 AU$). Für eine große Route durch Australien empfehlen wir die  „Camper Bibel“

Wwoofing -WORLD-WIDE OPPORTUNITIES ON ORGANIC FARMS

Um herauszufinden, was es bedeutet seine eigenen Lebensmittel herzustellen, als Betrieb von der Landwirtschaft zu leben oder Wege in die Selbstversorgung auf dem Land auszuprobieren, helfen WwooferInnen freiwillig auf ökologisch bewirtschafteten Höfen und werden dort in die Hofgemeinschaft/ Familie integriert. Das bedeutet ihr arbeitet z.B. 4h/Tag auf einer Farm. Als Gegenleistung erhaltet ihr eine Unterkunft und die nötige Verpflegung. Ihr habt also keinerlei finanzielle Ausgaben in dieser Zeit.
Um eine Wwoofing Familie zu finden klickt auf www.wwoof.com.au. Dort müsst ihr einmalig 70AUD zahlen. Dafür erhaltet ihr ein Buch mit detaillierten Informationen zu über 2600 Hosts und deren Kontaktdaten. Ihr müsst euch also eigenständig mit den Familien in Verbindung setzen.
Eigentlich ist das ganze eine gute Idee, jedoch häufen sich vereinzelt Berichte über nicht annehmbare Zustände der Unterkünfte, strenge und unsympathische Hosts und Arbeit für weit mehr als 4 Stunden.
Bei Wwoof fehlt leider die Möglichkeit einen Host zu bewerten, außerdem ist das Buch nie „up to date“. Man weiß nicht ob bei dem Host noch ein Platz gesucht wird, oder ob es diesen Host überhaupt noch gibt. Das heißt ihr müsst wirklich jeden für euch interessanten Host anschreiben, was mit einer Menge Arbeit verbunden sein kann.

Doch es gibt Abhilfe…

HelpX

www.HelpX.net ist Wwoof sehr ähnlich, bietet allerdings einige Vorteile. Für 20€ könnt ihr eine ein Jahres Mitgliedschaft beantragen. Dann steht euch das Online Portal rund um die Welt zur Verfügung. HelpX bietet nicht nur Arbeit auf Farms, ihr könnt auch in vielen anderen Bereichen helfen. Ob im Haushalt, im Garten oder in Hostels, Hilfe wird überall gesucht. Dafür erhaltet ihr wie bei Wwoof eine kostenfreie Unterkunft und Verpflegung. Der Arbeitsaufwand unterscheidet sich von Familie zu Familie, wird aber in den meisten Anzeigen gelistet. Des weiteren bietet HelpX eine Bewertungs Funktion. Damit könnt ihr euch schnell ein Bild machen ob die Familie wirklich so nett ist, wie es scheint.

Wir haben uns auch für HelpX entschieden und sind begeistert. Von fast jeder Familie die wir anschrieben kam ein schnelles Feedback. Perfekt für uns um die erste Zeit in Australien zu überbrücken.

Couchsurfing

Auf www.Couchsurfing.org könnt ihr euch anmelden und eine kostenlose Übernachtungmöglichkeit auf einer „Couch“ suchen. Im Gegenzug könnt ihr auch eure Couch anbieten und Mitglieder einladen. Für ein paar Tage eine gut geeignete Lösung um kostengünstig zu wohnen. Leider selten über einen längeren Zeitraum möglich. Trotzdem weiß man nie bei wem man landet, daher achtet auf die Bewertungen!

AirBnb

AirBnb ist eine Plattform auf der jederman ein Zimmer, eine Wohnung oder ein ganzes Haus vermieten kann. Hin und wieder findet man bei diesen privaten Zimmervermietungen ein echtes Schnäppchen und kommt somit eventuell günstiger als in einem Schlafsaal im Hostel. Mit steigender Popularität, wachsen allerdings auch die Preise. Trotz allem lohnt sich der Vergleich.

Fazit: Günstige Übernachtungen in Australien

Es gibt in Australien mehrere Möglichkeiten günstig zu nächtigen. Um einen wahren Einblick in die Kultur zu erhalten empfehlen wir HelpX. Um die grenzenlose Größe des Kontinents zu spüren ist ein Roadtrip mit einem Camper Van unabdingbar. Es gibt Resieführer wie die Camper Bibel und diverse Apps, die dir während des Roadtrips zur Seite stehen.